BAAN DOI – Kinderhaus am schönen Berg bietet Unterstützung für Waisen und Halbwaisen aus unterprivilegierten Verhältnissen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden Spenden gesammelt hauptsächlich in den drei deutschsprachigen Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz.

Die Unterstützung ist großartig. Während früher eher Privatleute – Familienmitglieder, Freunde und andere engagierte Menschen gespendet haben, sind es heute vor allem auch soziale Institutionen wie die Kindernothilfe oder Rotary-Clubs, die BAAN DOI zur Aufrechterhaltung des Betriebs verhelfen.

Aber nicht nur Unterstützung in Form von gesammelten Spenden ist wichtig. Auch direkte Mithilfe zum Teil vor Ort ist notwendig, um erfolgreich Kinder und Jugendliche im Norden Thailands helfen zu können. So werden meist, aber nicht immer junge Menschen aus Europa beschäftigt. Insbesondere für die jüngeren ist solch ein Aufenthalt mit Arbeit in der Einrichtung meist eine intensive Erfahrung. Sie sind vielleicht zum ersten Mal in Asien und lernen eine ganz neue, so ganz andere Kultur kennen. Für manche ist diese Erfahrung neu. Die Lebensverhältnisse in Thailand sind so viel anders als in Europa. Die Ansprüche an Hygiene, Verständigungsmöglichkeiten und an Luxus müssen sehr heruntergeschraubt werden.

Hilfreich bei solch neuen Erfahrungen in einem fremden Land sind meist Informationsportale oder Blogs, in denen diese fremden Kulturen beschrieben werden oder wo auch Fragen gestellt werden können. Zusätzlich sehr hilfreich ist es, ein wenig der Landessprache zu erlernen. Programme wie die Sprachkurse von Sprachcrashkurs sind sehr nützlich und unterstützen den Neuling beim Einleben in eine neue Kultur mit anderen Gebräuchen. So wären zum Beispiel in vielen NGOs die Vietnamesisch-Sprachkurse hilfreich. In diesen Onlinekursen werden in unterhaltsamer Form die 200 wichtigsten Sätze und Begriffe für Reisende vermittelt. Mit im Paket sind auch Dos and Donts, also Verhaltensregeln, damit man nicht in jedes Fettnäpfchen treten muss.

Grundsätzliche Informationen über ein neues Land hole ich mir immer bei Wikipedia. Dort finden sich zum Beispiel auch Zahlen und Statistiken zu Vietnam, die einem helfen das Land besser zu verstehen. Vergleiche mit Deutschland in Bezug auf Größe, Bewohner, Großstädte, vorherrschende Religionen, Geschichte, Niederschläge und so weiter machen es leichter den Unterschied zu verstehen und sich so besser auf den Aufenthalt vorzubereiten.

Auf der Suche im Internet finden sich viele Hinweise und Beschreibungen, die helfen sich zurecht zu finden, aber auch um schöne Orte in der Nähe des Einsatzgebietes zu entdecken. Für ein Land wie Vietnam gibt es auf dem Blog der Webseite Sprachcrashkurs.de Berichte und Artikel von Reisenden über wunderschöne Ausflugsziele in der Natur, sehenswerte Städte und Besonderheiten in der Küche des jeweiligen Landes. Für Vietnam wären das zum Beispiel die exotischen Gerichte.

Aber auch Hilfen die beste Kreditkarte für den Aufenthalt im Ausland findet man auf diesem Blog. Da gibt es nämlich große Unterschiede und für freiwillige Mitarbeiter ist es oftmals wichtig mit wenig Geld auszukommen. Und da kann man bei Kreditkarten viel Geld sparen. Wenn dann noch die Betreuung der Freiwilligen gut läuft, so kann dann nichts mehr schief gehen.

Foundations mit Waisenheimen in Südostasien sind angewiesen auf Unterstützung durch freiwillige Helfer. Allerdings weiß man heute, dass es in vielen Fällen auch Mauscheleien gab. So sind etliche Fälle bekannt geworden, in denen die vermeintlichen Waisenkinder gar keine waren. Geldgierige Menschen hatten Kinder den Familien entzogen und in Heimen untergebracht. Zum Beispiel mit dem Argument, so besser für eine Schulausbildung sorgen zu können. Bei Spendern in den reicheren Ländern dieser Welt wurden dann Gelder eingesammelt um diese Kinder zu unterstützen. Kamen Besucher wurde den Kindern eingetrichtert nicht mit den Fremden zu reden. So wurden zum Beispiel in Kambodscha einige Heime betrieben nur zu dem Zweck Geld in Form von Spenden anzulocken. Dass dabei den Kindern die Familie und damit eine meist emotional bessere Umgebung entzogen wurde, war den Betreibern egal.

BAAN DOI ist da ein viel besseres Beispiel für eine gute Unterstützung von Waisen und Halbwaisen. Insbesondere das Familienförderprogramm ist sehr sinnvoll, wenn die Kinder sicher bei ihren Familien untergebracht sind, aber Unterstützung brauchen, damit sie regelmäßig zur Schule und ins Krankenhaus gehen können.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. / Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Diese liefern uns wichtige Informationen, so dass wir unsere Webseite verbessern können. more info / weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen